Besuch beim Rotary Club Lilongwe - 18.9.19

Wer sind Rotarier eigentlich? Es handelt es sich um international verbreitete Service Clubs, zu denen sich Angehörige verschiedener Berufe unabhängig von politischen und religiösen Richtungen zusammengeschlossen haben. Die Clubs werden auch als soziales und berufliches Netzwerk genutzt. Als seine Ziele nennt Rotary humanitäre Dienste, Einsatz für Frieden und Völkerverständigung sowie Dienstbereitschaft im täglichen Leben. Im deutschsprachigen Raum nennen sich die Mitglieder Rotarier. Grund genug, bei den Rendsburger Rotariern mal nachzufragen, wie sie ggf. das Schulprojekt unterstützen können. Wir bekamen von unserem Vereinsmitglied Michael Rossdam, Rotarierer in Rendsburg, den Tipp, es einmal mit dem „Global Grant Programm“ zu versuchen. Dieser Hilfsfonds der Rotarierer unterstützt mit viel Geld (ca. 50.000,00 Euro) Projekte wie unseres, allerdings formal unter Einbeziehung eines lokalen, also malawischen Clubs. Wir nahmen daher Kontakt mit der Präsidentin des Rotary Clubs Lilongwe, Mrs. Maliam Mdoko, auf und erhielten die prompte Einladung zum nächsten Meeting. Ein voller Erfolg! Am 18.8. waren wir zum wöchentlich stattfindenden Treffen des Clubs im Platinum Hotel Lilongwe und stellten uns und das Schulprojekt vor. Der Club war begeistert, zumal einige der Vorstandsmitglieder aus der Region um Dedza kommen, also aus dem Gebiet, in dem die Schule errichtet wird. Das gesamte Netzwerk des Rotary Clubs Lilongwe wird uns behilflich sein, ebenso werden sie alle Schritte unternehmen, um das Global Grant Programm einsetzen zu können. Dank an Herrn Rossdam, dass er hierbei unterstützend mitwirken wird.


Ineke und Markus mit den Mitgliedern des Rotary Club of Lilongwe


Vorstellung der Schulpläne