Schulprojekt in Malawi - Mganja

Die GF – Goeldner Foundation setzt sich in Malawi-Afrika für die dauerhafte Verbesserung der Lebensbedingungen sowie für die Stärkung der Rechte von Mädchen ein. Dabei gehen wir nach dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ vor.

Mädchenförderung heißt:

Schulbesuch und berufliche Bildung sind die Basis für ein eigenes Einkommen. Doch nach dem Besuch der Grundschule verschlechtern sich in Malawi für Mädchen die Chancen auf weitere Bildung stark, weil sie zum Besuch einer weiterführenden Schule bis in den nächstgrößeren Ort  fahren und dort während der Woche - notdürftig untergebracht - bleiben müssen. Da die Mädchen dann ohne Betreuung sind, ist auch hier oft die Folge, dass sie sehr früh schwanger werden und fortan die Schule nicht weiter besuchen dürfen. Auch können die Familien die externe Unterbringung ihrer Kinder schlichtweg nicht finanzieren.

 

Diesen Kreislauf wollen wir durch den Bau und den Betrieb einer Oberschule für Mädchen durchbrechen, da wir u. a. auch schwangeren Frauen und jungen Müttern den weiteren Schulbesuch ermöglichen. Wir kooperieren dabei mit anderen Stiftungen und Institutionen vor Ort, insbesondere der Nazareth Foundation.

Der 1. Bauabschnitt der "Tiyende Pamodzi Girls Secondary School" in Mganja-Malawi konnte bereits fertiggestellt werden. Die Schuleröffnung ist im Januar 2021 geplant.

Wir benötigen für die Realisierung des Gesamtprojektes noch ca. 420.000 Euro. Den aktuellen Projektplan sowie das jeweils aktuelle Update  können Sie hier herunterladen.