Erste Eindrücke von Lilongwe 11.9.2018

Danke an Ineke (Nazareth Foundation), die uns zusammen mit Colin und Mathew am AIrport in Empfang nahm. Leider streikte noch der Toyota Hilux, aber ein paar schnelle Hände waren schnell gefunden.


In Lilongwe (Hauptstadt von Malawi) trafen wir noch am Tage unserer Ankunft abends die für die Region Dedza, in der die Schule gebaut werden soll, zuständige Abgeordnete Juliana. Bei einem typischen Malawischen Essen in einer vornehmen Stadtvilla merkten wir sehr schnell, dass ohne dieses networking hier eigentlich nichts läuft. So fehlen immer noch einige Unterschriften für den endgültigen Land-deal. Das Problem liegt wohl darin, dass das zugewiesene Land zu einem Teil ein Waldgebiet ist, dass hier wie bei uns einen besonderen Schutz beansprucht. Juliana versprach, sich daraum zu kümmern...

Juliana (Abgeordnete - zwischen Nani und Markus)