Elefantengras für die Schuldächer - 13.9.19

Heute besuchten wir die Bauern, die für uns das Elefantengras ernten. Was ist eigentlich Elefantengras und wofür verwenden wir es?

Das bei uns als Napiergras bezeichnete „elephant gras“ ist im tropischen Grasland Afrikas heimisch und wächst u.a. in den Bergen unserer Region. Der Ursprung dieser Pflanzenart liegt in Simbabwe in der südtropischen Zone des südlichen Afrika und ist das am meisten angebaute Futtergras. Der Name Elefantengras stammt daher, dass es sich um Lieblingsfutter der Elefanten handelt.

Das Napiergras wächst in Höhenlagen zwischen Meereshöhe bis 2000 Meter. Am besten gedeiht es in Gebieten mit hohen Jahresniederschlägen von über 1500 mm. Aufgrund seines tief reichenden Wurzelsystems verträgt Napiergras kurze Dürrezeiten, aber keine Überschwemmungen. Napiergras wächst am besten auf tiefgründigen schweren bis mittelschweren Böden. Wir werden es nicht als Futter für die Elefanten verwenden, sondern als Innenverkleidung der Dächer für die Schulgebäude, in etwa wie auf dem nachfolgenden Foto zu sehen. Dadurch gibt es eine gute Isolierung gegen die Hitze der Blechtrapezbleche und eine angenehme Schalldämmung im Inneren.